Herzlichen Glückwunsch zum NICHT-Geburtstag

Ändere deinen Geburtstag auf Facebook und jeder denkt an dich

Sicher haben das vor mir schon viele ausprobiert - aber gestern, am 12. Juli 2011 wollte ich auch einmal im Sommer Geburtstag haben. Normalerweise ist mein Geburtstag am 06. November...ich war also gespannt ob es klappt.

Nachdem ich pünktlich um 0:00 Uhr meinen Geburtstag auf den 12. Juli gesetzt habe, bin ich vorsichtshalber direkt offline gegangen - zu groß schien mir die Gefahr, dass mein niederträchtiges Vorgehen zu früh entdeckt wird durch etwaige Zweifler.

Dass mein Plan meine Erwartungen nicht nur übersteigen, sondern sogar erschüttern würde, war mir zu dem Zeitpunkt noch nicht klar.

Kurz nach der Änderung meines Geburtstages trudelten ab 0:04 auch schon die ersten Glückwünsche auf meiner Pinnwand ein, um 0:10 meldeten sich meine Nachbarn per SMS, ob ich noch wach sei und sie direkt hochkommen dürften zum Beglückwünschen. Damit der Spuk nicht zu früh aufflog, musste ich meine Facebook-Kommunikation radikal zurückfahren: Weder im Chat online sein, noch auf SMSe zu dem Thema antworten - wer Geburtstag hat, hat schließlich anderes zu tun, als bei Facebook rumzuirren. Ich blieb eisern und ließ mich nicht beirren: 24 Stunden Geburtstag im Sommer, die stehen mir jetzt nach 25 Jahren Novemberkind einfach zu.

Mit 182 Freunden bei Facebook habe ich nicht gerade die Chance, den Highscore mit den meisten Kontakten zu knacken. Dennoch ist die folgende Statistik bezeichnend:

Glückwünsche: 54

Zweifler: 2

Dementi: 5

Enthaltungen: 121

Die 54, teils wirklich liebevoll an mich denkenden Beglückwünscher, ließen sich von den 2 zweifelnden Freunden und den 5 leicht bis stark widersprechenden Freunden nicht beirren: Ich soll es heute mal richtig krachen lassen, sei ja schon ziemlich alt geworden und darf als 85er Jahrgang im Jahre 2011 als frischgebackener 18 jähriger endlich den Führerschein machen.

Teils erhielt ich Glückwünsche von guten Freunden, wo ich mich doch schwer wunder, dass sie meinen Geburtstag zumindest nicht besser in die richtige Jahreszeit einkategorisieren konnten und den Facebook Angaben blind vertrauten.

Andere Facebook Freunde sind das, was sie nun mal sind: Bekanntschaften, die man aufgrund eines allgemeinen "man könnte sich ja mal besser kennenlernen" Interesses hinzugefügt hat. Dass im Suff auf Parties geaddete Freunde meinen echten Geburtstag noch nicht kennen, will ich ihnen nicht anlasten. Es ist ja noch etwas Zeit, sich besser kennenzulernen. Nächstes Mal lade ich euch auch auf meine echte Geburtstagsfeier ein: versprochen.

Die letzte Kategorie an Freunden, Jahre alte oder doch zu flüchtige Kontakte aus der Uni, Schulen oder Vereinen, die man leider nur noch viel zu selten sieht: ja, da ist es schön, dass sie vielleicht doch ein zweites Mal im Jahr an einen denken - selbst wenn man ein bisschen nachhelfen musste.

Aber auch wer mir nicht gratuliert hat, dem bin ich nicht böse: Ihr habt sicher sofort bemerkt, dass da was nicht stimmt und euch einfach enthalten - kluger Schachzug.

Ein guter Freund von mir, der das falsche Spiel sofort durchschaut hat und genauso wie ich erschrocken die zahlreichen Glückwünsche mitverfolgte, hat das ganze Szenario gut zusammengefasst: Es ist lustig und traurig zugleich. Denn ankreiden möchte ich niemandem, dass er meinen Geburtstag nicht auswendig im Kopf hat. Viel zu gern verlässt man sich mittlerweile auf die Stütze Facebook und vertraut den dort hinterlegten Daten. Seit ich bei Facebook angemeldet bin, sind Glückwünsche per Telefon spürbar zurückgegangen - ein Gruß auf der Pinnwand ist schneller, einfacher und anscheinend doch persönlich. Convenience im Alltag, pure Entlastung im Geburtstagsstress bei hunderten von Freunden.

Ich selbst nehme mich davon nicht aus - bei 182 Freunden würde ich durchschnittlich alle zwei Tage Geburtstagsgrüße ausrichten - das kann ganz schön anstrengend werden. Sicher, ich weiß auch nur von einem engen, ich will nicht elitär sagen, aber doch elitärem Kreis von Freunden den Geburtstag auswendig. Das muss genügen. Bei dem Rest werde auch ich mich weiter auf die Facebook Angaben stützen.

Überhaupt sollten wir alle - weitab von irgendwelcher esoterischen Romantik - viel öfter aneinander Denken und Gedenken. Sagt es euren Freunden, auch denen mit denen ihr schon länger nichts mehr unternommen habt, schreibt ihnen zwischendurch, dass ihr aneinander denkt und versucht, Zeit miteinander zu verbringen, euch (wieder) besser kennenzulernen. Wartet damit nicht bis zum jährlichen Geburtstagsgruß. Und löscht die verdammten alten Leichen eurer Kontaktliste, mit denen ihr keinen erneuten Kontakt im echten Leben haben wollt oder die euch egal sind. Ihr tut niemandem einen Gefallen mit Höflichkeitsfreundschaften bei Facebook.

In diesem Sinne: Herzlichen Glückwunsch zum Nichtgeburtstag. Ich denke an euch :)

Antwort hinzufügen

Dein Name:

bold italic underlined line-through insert-url insert-image quote code indent align-left align-right align-center align-justify insert-email spoiler BBCode Hilfe

editor-maximize editor-minimize mark manage-attachments clear-textarea process-stop

Smileys deaktivieren?

Spam Protection

Sie sind nicht eingeloggt.